Chancenschätzung Sofortiges und kostenloses Feedback zu deinen Chancen auf ein Sportstipendium

 Seidlstr. 8, 80335 München, D

 +49 89 21 76 69 43

 ms@monaco-sports.com

 monaco-sports

WhatsApp Symbol

Kontaktiere uns per WhatsApp:
+49 89 21 76 69 43

Für 2021 haben wir nur noch 41 Plätze frei.

Wie funktioniert Sponsoring?

Du bist gut in einer Sportart und möchtest durch Sponsoren deinen Sport finanzieren? Du fragst dich, wie du an Sponsoren kommst? Du willst wissen, warum Sponsoren manche Personen oder Teams stark fördern und andere, möglicherweise sogar bessere Sportler, leer ausgehen?

 

Ein Sponsoring kann eine super Möglichkeit sein, deine Karriere zu finanzieren. Vor Allem in Einzelsportarten sind Sponsoren das A und O zum Erfolg. Doch auch ohne Sponsoren lässt sich der Traum vom Profisport verwirklichen. Mit einem Sportstipendium in den USA kommst du deinem Ziel einen großen Schritt näher. Hier klärt dich unser Marketing Experte über die wichtigsten Punkte zum Thema Sponsoring im Sport auf.

Was ist Sponsoring?

Sponsoring bedeutet, dass dir ein Unternehmen oder eine Person Geld, Material, Sportequipment oder Chancen wie Reisen, Trainingsmöglichkeiten und Kontakte zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zum Mäzenatentum oder der Förderung, bei denen die Leistung bedingungslos gestellt wird, erwartet der Sponsor eine Gegenleistung. 

Warum sponsern Firmen Sportler?

Der Sponsor sieht die ausgezahlte Leistung in Form von Sportartikeln, Reisebudget, Incentives und Geld als Investition. Das bedeutet, er möchte einen höheren Wert zurück bekommen, als er auszahlt. Im Sport erhofft er sich, seine Zielgruppe zu erreichen. Diese Personen möchte der Sponsor entweder informieren und so seine Bekanntheit steigern, oder er möchte sich ein Image aufbauen.

Erfolgreiche Sportler haben durch die Zeitungsberichte, Fernsehauftritte und Social Media Fans eine sehr große Reichweite. So ist es für die Firma billiger, einen Sportler oder ein Team zu sponsern, als Werbung zu schalten um die gleiche Gruppe Menschen zu erreichen.  Wenn du also hörst, dass Tiger Woods $100.000.000 von Nike bekommt, dann kannst du dir sicher sein, dass Nike einen Gegenwert von mindestens $300Mio. erhält. Dieser setzt sich durch die ganzen Fotos in den Zeitungen, den Videos im Fernsehen und die Reichweite von Tiger Woods selbst zusammen. Nike hat also ein Schnäppchen geschlagen. 

Wie bekomme ich ein Sponsoring?

Wenn du selbst einen Sponsor suchst, dann überlege dir, was du bieten kannst. Du solltest keine Unternehmen anbetteln, sondern ihnen etwas bieten, was sie nicht ausschlagen können. Welche Leute kannst du erreichen und beeinflussen? Wer kann Interesse daran haben, diesen Menschen eine Botschaft zu übermitteln? Wie viel ist es wert, was du erreichst? Wenn du die Antworten auf diese Fragen gefunden hast, dann kannst du aktiv auf die Suche nach einem passenden Sponsor gehen. Stelle dir eine Mappe zusammen, in der du deine bisherigen Leistungen auf sportlicher aber auch kommunikativer Seite präsentierst. Was vor allem zählt ist, wie viele Leute aus welcher Gruppe du erreicht hast. Wenn die Gruppe ganz klein ist, wie beispielsweise in Randsportarten wie Bogenschießen, du aber bereits eine große Bekanntheit in der Gruppe hast, kannst du ein toller Werbeträger für eine Firma sein, die Produkte für Bogenschießer anbietet. 

Woher weis ich, wie viel ich von einem Sponsor bekommen sollte?

Ein Sponsor wird immer schauen, dass seinen Ausgaben ein Gegenwert gegenüber steht. In dem du deine bisherige Reichweite zusammen schreibst, kannst du sehen, was du aktuell maximal Wert bist. Wenn sich deine Reichweite verändert, zum Beispiel durch ein starkes Wachstum deines Instagram Accounts, kannst du auch mehr aushandeln.

Zusätzlich sind Incentives vertraglich geregelt. Solltest du einen großen Erfolg mit entsprechender Medienreichweite erzielen, kannst du dich somit auf eine Belohnung freuen. Dies kann sowohl ein Foto in einer Zeitung oder einem Magazin sein, als auch ein Fernsehbericht oder ein Sieg bei einem prestigeträchtigen Wettkampf. 

Wie kann ich mich mit meinem Sponsoring weiter entwickeln?

Eine Sponsoring-Beziehung ist im Idealfall eine längerfristige Zusammenarbeit zwischen Sportler und Unternehmen. Da der Sponsor immer nur die vergangene Reichweite bewerten kann, ist das in gewisser Weise ein Glücksspiel für ihn. Darum ist es wichtig, den Sponsor immer auf dem Laufenden zu halten. Mindestens ein Mal pro Monat solltest du deinen Ansprechpartner über die aktuelle Entwicklung informieren. Am Ende der Saison steht dann ein Treffen an, bei dem du deine Leistungen präsentierst. Dies bildet dann die Basis für die weiteren Verträge. Durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen kannst du deine Reichweite kontinuierlich steigern und so zum Wachstum von Unternehmen und dir selbst als „Marke“ beitragen. 

Soweit die wichtigsten Punkte zum Sportsponsoring. Wir wünschen dir viel Glück auf der Suche nach einem Sponsor. Sei so klug und setze nicht alles auf eine Karte. Mit einem Sportstipendium kannst du dir zunächst alle Türen offen halten und nach dem Abitur deine Leidenschaft weiter auf höchstem Niveau ausüben.