Chancenschätzung Sofortiges und kostenloses Feedback zu deinen Chancen auf ein Sportstipendium

 Seidlstr. 8, 80335 München, D

 +49 89 21 76 69 43

 ms@monaco-sports.com

 monaco-sports

WhatsApp Symbol

Kontaktiere uns per WhatsApp:
+49 89 21 76 69 43

Für 2021 haben wir nur noch 40 Plätze frei.
Der letzte Interessent hat sich vor 1 Stunde bei uns gemeldet.

Mit welchem Niveau kann man den amerikanischen Fußball vergleichen?

Mit welchem Niveau kann man den amerikanischen Fußball vergleichen?

Derzeit bereitet sich Eintracht Frankfurt auf einer USA Reise auf die kommende Saison vor. Das hat nicht nur sportliche, sondern auch marketingtechnische-Gründe. Dennoch stellt sich die Frage: „Mit welchem Niveau kann man den amerikanischen Fußball vergleichen?“
Immer wieder stoße ich auf großes Interesse, wenn ich von meiner Fußballzeit in den USA spreche. Zum Einen ist da der Mythos des Landes USA, welches aufhorchen lässt, zum Anderen das College-Leben, welches viele „nur“ aus amerikanischen Kultfilmen kennen.

Viele begegnen mir mit Vorurteilen gegenüber dem amerikanischen Fußball, ähnlich wie es auch noch beim Frauenfußball auf breiter Ebene (auch in Deutschland) der Fall ist. „Können die Amis überhaupt Fußball spielen?“ Ich muss dann immer erklären, dass auch die Amerikaner Fußball spielen können: Die US-Ladies haben eine lange Tradition und sind hier Fußballnation Nummer eins. Auch wenn die Herren als Fußballnation mit Deutschland (noch) nicht mithalten können, dennoch wird auch dort Fußball auf hohem Niveau gespielt. Die US-Nationalmannschaft der Herren qualifiziert sich nicht nur regelmäßig für die WM, sondern sie kommt in den letzten Jahren eigentlich auch immer über die Gruppenphase hinaus.

Wie gut ist der College-Fußball? Dies kann ich pauschal mit „sehr gut“ zu beantworten, auch wenn man sich jedes College Team natürlich im Detail ansehen muss. Die Frage: „Wie gut ist der deutsche Fußball ist ja auch nicht so leicht zu beantworten. Tritt man einen Schritt zurück und betrachtet die amerikanische Kultur so unterscheidet sie sich zur deutschen auch darin, dass in den USA viele mehr Menschen aus den süd- und mittelamerikanischen Raum leben. Ich glaube, jeder kann sich vorstellen, dass dies zu einer großen Fußballbegeisterung beiträgt. Auch habe ich durch den Fußball sehr viele Briten dort kennengelernt, die es wahrscheinlich auch wegen der Sprache in die USA verschlagen hat...

Naja, jedenfalls hat die Eintracht aus Frankfurt bisher noch kein Vorbereitungsspiel gegen MLS Teams gewinnen können. Letzten Monat erst hatten wir eine Collegemannschaft in Deutschland, der wir ein Blitzturnier bei Red Bull Salzburg organisieren konnten, das sie dann auch gewonnen haben. Den gesamten Bericht aus amerikanischer Hand zu der Tour findet ihr unter
http://www.villanova.com/sports/m-soccer/spec-rel/062317aaa.html
Gute College-Teams haben Oberliga-Niveau, sehr gute Regionalliga-Niveau. Das Stipendium bekommen die Spieler von ihren Coaches nicht umsonst. Sie müssen es sich verdienen. Einzigartig ausserhalb des Profi Fußball ist, dass sich die Trainer aus Ländern der ganzen Welt bedienen, um sich ihr Team zusammenzustellen. In den USA wird also sehr gut Fußball gespielt. Auf unserer Website https://www.monaco-sportstipendium.de/fussballstipendium-usa findet ihr auch noch eine professionelle Antwort von Captain Norman zur Frage: „Wie ist die sportliche Qualität bei einem Sportstipendium?“